Bebauungsplan "Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen" - Auslegung Vorentwurf

Planbereich Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen

Bekanntmachung

über die Aufstellung eines Bebauungsplanes und

die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Bebauungsplan “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“

der Gemeinde Roggenburg

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 14.09.2021 beschlossen, den vorliegenden Bebauungsplan “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“, Gemeinde Roggenburg aufzustellen.

 

Zweckbestimmung - Gewerbegebiet (GE) im Sinne des § 8 der Baunutzungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. November 2017 (BGBl. I S. 3786), die durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. Juni 2021 (BGBl. I S. 1802) geändert worden ist. Die Ausnahmen des § 8 Abs. 3 Ziff. 3 BauNVO sind nicht zugelassen. Betriebsleiterwohnungen nach § 8 Abs. 3 Ziffer 1 sind nicht zugelassen.

 

Der Geltungsbereich umfasst folgende Grundstücke der Gemarkung Schießen.

 

gesamt folgende Fl. Nrn. 209/1; 211; 211/3

teilweise folgende Fl. Nrn. 209; 215; 215/1; 223; 237

 

Das Plangebiet befindet sich am südöstlichen Ortsrand des Ortsteils Schießen der Gemeinde Roggenburg. Im Westen, Norden, Osten teilweise und im Süden ist das Plangebiet von landwirtschaftlich genutzten Flächen umgeben. Nordöstlich anschließend an das Plangebiet befindet sich die Sportanlage der Sportfreunde Schießen e.V.. Nordwestlich des Plangebiets führt die Kreisstraße NU 2 unmittelbar vorbei. Die nächstgelegene Wohnbebauung, (allgemeines Wohngebiet) befindet sich im Norden in einem Abstand von ca. 100 m zum nördlichen Rand des Plangebiets.

 

Der Bebauungsplan “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“ wird auf Grundlage des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. Juni 2021 (BGBl. I S. 1802) geändert worden ist durchgeführt.

 

Mit den Planungsleistungen wurde das Architekturbüro Glogger, Balzhausen beauftragt.

 

Der Vorentwurf des Bebauungsplans “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“ bestehend aus vorläufigem Satzungsentwurf, Planzeichnung, Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 08.03.2022 liegt im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches in der Zeit vom

 

vom 04.04.2022 bis 05.05.2022

 

bei der Gemeindeverwaltung Roggenburg, Prälatenhof 2, 89297 Roggenburg, Zimmer 11, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich zur Einsichtnahme und Information aus. Die Planerörterung mit einem sachkundigen Vertreter der Verwaltung ist möglich.

 

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die o.g. Unterlagen des Vorentwurfs (Planzeichnung und Satzung sowie Begründung mit Umweltbericht) sowie die zugehörigen Fachgutachten sind während der o.g. Frist zusätzlich in das Internet unter  www.roggenburg.de/bauleitplanung eingestellt.

 

Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke, sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten. Jedermann hat dabei die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben.

 

Gem. § 4a Abs. 6 BauGB können nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

 

Parallel zur frühzeitigen Beteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB findet die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB statt.

 

 

Wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen liegen mit aus. 

 

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar: 

 

Die folgenden umweltbezogenen Unterlagen liegen zur Einsichtnahme vor:

  • Grünordnerische Aussagen zur Aufstellung des Bebauungsplanes
  • Begründung zur Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes
  • Umweltbericht zur Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes

 

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere und Pflanzen, auf Boden, auf Wasser, auf Klima und Luft, auf das Landschaftsbild sowie auf Kultur- und Sachgüter im Zuge des Bauleitplanverfahrens geprüft.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch

  • insgesamt werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
    • Zur Bewertung der wechselseitigen Beziehungen als auch die Auswirkungen der Immissionen zwischen dem Plangebiet und angrenzenden Gebieten sowie dem sich nordöstlich anschließenden Sportgelände wurde eine schalltechnische Untersuchung erstellt
    • Hinweise zu Brandschutz und Bereitstellung von Löschwasser
    • Durch die Bewirtschaftung der benachbarten landwirtschaftlich genutzten Flächen können Geruchs-, Lärm- und Staubimmissionen entstehen

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere und Pflanzen

  • insgesamt werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
    • Hinweise, besondere Bedeutung des Plangebiets für die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes und des Landschaftsbildes
    • Hinweise auf die üblichen naturschutzfachlichen und insbesondere auch die artenschutzrechtlichen Belange, die zu berücksichtigen sind
    • Hinweis, dass die Eingriffsregelung in der Bauleitplanung anzuwenden ist und die entsprechenden Ausgleichsflächen in Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde festzulegen sind

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden

  • insgesamt werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
    • Erfordernis der Herleitung des Bedarfs für die Baulandausweisung und der Gegenüberstellung mit Potenzialen im Bestand (Bedarfsanalyse)
    • Aussagen zur Niederschlagswasserbeseitigung
    • Hinweise zum Bodenschutz

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Wasser

  • insgesamt werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
    • Anforderungen Abwasserbeseitigung insbesondere Angaben zur Niederschlagswasserbewirtschaftung

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Klima und Luft

  • Keine besonderen Hinweise erforderlich

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild

  • insgesamt werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
    • Hinweise zur Grünordnung (Randeingrünung)

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kultur- / Sachgüter

  • Keine besonderen Hinweise erforderlich

 

Neben den Umweltberichten liegen folgende umweltbezogenen Gutachten/ Aussagen aus:

  • Schalltechnische Untersuchung zum Bauleitplanverfahren “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“ in der Gemeinde Roggenburg, Bericht-Nr. ACB-0921-216076/02 Stand 15.09.2021 des IB ACCON GmbH, Provinostraße 52, 86153 Augsburg
  • Baugrundgutachten “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“, Gutachten – vom 28.07.2021, Nr.: 20460, Ersteller: IB Schirmer, Jörg-Syrlin-Str. 65-67, 89081 Ulm, Tel. 0731/ 38864240, Mail schirmer@schirmer-ulm.com
  • Ergänzungsgutachten zur geotechnischen Beratung zur Versickerung von Niederschlagswasser zum Baugrundgutachten “Gewerbegebiet Süd-Ost Schießen“, Gutachten – vom 11.10.2021, Nr.: 20460/1, Ersteller: IB Schirmer, Jörg-Syrlin-Str. 65-67, 89081 Ulm, Tel. 0731/ 38864240, Mail schirmer@schirmer-ulm.com

 

Roggenburg, den 24. März 2022

Gemeinde Roggenburg

drucken nach oben