Sitzung vom 10.01.2017

Wasserschutzgebiet Biberachzell – Information der Stadt Weißenhorn

 

Die Stadt Weißenhorn ist mit dem Brunnen für die Wasserversorgung der Stadtteile Biberachzell und Oberreichenbach in einem wasserrechtlichen Verfahren. In diesem Zusammenhang wird auch das Wasserschutzgebiet nach aktuellen Vorgaben neu berechnet. Der vom Büro für Hydrogeologie und Umwelt GmbH, Gießen, erstellte Schutzgebietsvorschlag erstreckt sich dabei in einem großen Bereich auf das Gebiet der Gemeinde Roggenburg und reicht westlich von Schießen bis zur Kreisstraße NU 1. Dipl. Geologe Dr. Bernd Hanauer hat den Mitgliedern des Gemeinderates sein Gutachten erläutert und die Lage und Ausdehnung des Schutzgebietsvorschlages begründet. Die Mitglieder des Gemeinderates sehen die Ausdehnung des Schutzgebietes kritisch – nach dem aktuellen Vorschlag liegt eine Überschneidung mit dem Flächennutzungsplan vor, der für den westlichen Ortsrand eine Wohnbebauung vorsieht. Die Größe des Schutzgebietes hängt stark von der beantragten Wasserentnahme ab. Um eine Verkleinerung des Schutzgebietes zu erreichen, bietet der Gemeinderat der Stadt Weißenhorn eine teilweise Versorgung der Wasserversorgung Biberachzell mit Trinkwasser aus der Wasserversorgungseinrichtung Roggenburg an.

 

 

Energieanalyse kommunaler Liegenschaften

 

Im Rahmen der Umsetzung des Energiekonzeptes hat das Büro Steinbacher Consult, Neusäß, die gemeindlichen Gebäude auf ihre Energieeffizienz und mögliche Einsparpotentiale überprüft. Frau Martina Hackl hat dem Gemeinderat und dem Energieteam das Ergebnis ihrer Expertise ausführlich vorgestellt. Die weitere Umsetzung erfolgt durch die Gemeindeverwaltung in Begleitung durch das Energieteam im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel.

 

 

Feststellung der Jahresrechnung 2015

 

Nach Erstellung der Haushaltsrechnung, der Prüfung durch den Rechnungsprüfungsausschuss und der Erstellung des Rechenschaftsberichtes kann über die Entwicklung des Haushaltsjahres 2015 abschließend berichtet werden.

 

Der Gesamthaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt mit 4.330.931,86 € und im Vermögenshaushalt mit 1.475.806,74 €.

 

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2015 endgültig festgestellt und die Entlastung ohne Einschränkungen erteilt.

 

 

 

Einladung der Gemeinde Roggenburg / Schweiz

 

Seit 1993 gibt es freundschaftliche Kontakte mit der Gemeinde Roggenburg im Kanton Basel-Landschaft. In dieser Zeit hat unser Gemeinderat in den Jahren 1995 und 2012 Besuchsfahrten in die Schweiz unternommen. Im dortigen Roggenburg haben sich durch Neuwahlen im letzten Jahr personelle Veränderungen ergeben. Nun ist aus dem schweizerischen Jura eine Einladung nach Schwaben zu einem erneuten Besuch in diesem Jahr ergangen. Der Gemeinderat hat sich dafür ausgesprochen, die Einladung anzunehmen und die Fahrt im Herbst vorzusehen.

 

 

Im nichtöffentlichen Teil hat der Gemeinderat einen notariellen Vertrag genehmigt und eine neue Vereinbarung über den Betrieb des Kindergartens in Biberach mit der Katholischen Pfarrkirchenstiftung vorberaten. Ferner wurde der Auftrag zur Durchführung einer Organisationsuntersuchung sowie Stellenbewertungen für die Beschäftigten an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Schneider & Zajontz Consult GmbH, Heilbronn, erteilt.

 

 

drucken nach oben