Sitzung vom 07.03.2017

Haus der Vereine Biberach

Die Biberacher Vereinsgemeinschaft bestehend aus der Musikkapelle, dem Schützenverein und dem Sportverein überlegt derzeit, gemeinsam am „Haus der Vereine“ eine Photovoltaikanlage mit Energiespeicher-Batterie zu installieren. Für diese Investition wird um einen gemeindlichen Zuschuss nachgefragt. Die aktuellen Richtlinien der Gemeinde Roggenburg zur Investitionsförderung von Vereinen sehen die Bezuschussung von Maßnahmen zur Energieeinsparung oder zum  Klimaschutz allerdings nicht vor. Auch hat die Gemeinde im Rahmen der Umsetzung des gemeindlichen Energiekonzeptes keine Fördermaßnahmen für die Vorhaben von Dritten vorgesehen. Angesichts der in diesem Jahr nicht einfachen Finanzlage und der großen anstehenden Investitionen beispielsweis im Bereich der Wasserversorgung hat sich der Gemeinderat nach eingehender Diskussion einvernehmlich dafür ausgesprochen, dem Antrag derzeit nicht zu entsprechen – auch um keinen Präzedenzfall zu schaffen. Da sich der Gemeinderat die Weiterentwicklung der Vereinsförderung für die nahe Zukunft vorgenommen hat, sollen geprüft werden, wie mit solchen Projekten umgegangen wird.

 

 

Bauvorhaben im Gemeindegebiet

Folgenden Anträgen wurde die Zustimmung erteilt:

  • Bauantrag zum Neubau einer Garage mit Keller und Hühnerstall in Ingstetten, Krumbacher Str. 35 / 33 a
  • Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Abstellraum in Biberach, Ascher Str. 2
  • Bauvoranfrage zur Ertüchtigung einer bestehenden Diskothek/Tanzlokal als Eventlocation für öffentliche und private Veranstaltungen in Roggenburg, Klostermühle 1


Im nichtöffentlichen Teil hat der Gemeinderat einen notariellen Kaufvertrag genehmigt, den Verkauf eines gemeindlichen Grundstückes im Außenbereich diskutiert und Aufträge für Umbauarbeiten am künftigen Bauhof in Meßhofen sowie für die Lieferung eines Übergabeschachtes für den Notverbund der Wasserversorgung nach Biberachzell erteilt. Weitere Vergaben betrafen Ingenieurleistungen für die Erstellung eines Bebauungsplanes und für den Bau eines Parkplatzes südlich von Roggenburg. Schließlich wurde noch die Neubeschaffung der Arbeitsplatzrechner für die Gemeindeverwaltung, die Grundschule, das Archiv und den Bauhof beraten und beschlossen.

 

drucken nach oben