Sitzung vom 10.04.2018

 

Vor Eintritt in die Tagesordnung gedachte der Gemeinderat an das ehemalige Mitglied des Gemeinderates von Ingstetten und Roggenburg, Herrn Johann Miller, der am 28. März im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Bürgermeister Mathias Stölzle würdigte daneben das Wirken von Frau Mathilde Hopp, die im Rahmen eines Minijobs für die Gemeinde Roggenburg beschäftigt war und sich engagiert und zuverlässig insbesondere um die Sauberkeit der Leichenhäuser in Biberach, Ingstetten und Schießen gekümmert hat.

 

Bauleitplanung für den Gemeindeteil Schleebuch

Der Gemeinderat hat die Verwaltung beauftragt, für den nördlichen Ortsrand von Schleebuch ein kleines Bauleitplanverfahren vorzubereiten und die entsprechenden Absprachen mit den betroffenen Anliegern und Grundstückseigentümern zu führen. Abweichend von den ursprünglichen Überlegungen wird sich die überplante Fläche nun auf voraussichtlich zwei Baugrundstücke beschränken, da die weiteren Grundstückseigentümer derzeit an einer Erschließung nicht interessiert sind.

 

Vergabe eines Straßennamens in Schießen

Nachdem das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan „Erweiterung Begonienweg Nord“ abgeschlossen ist, hat sich der Gemeinderat nun für die Zufahrt zu dem überplanten Bereich mehrheitlich auf den Straßennamen „Krokusweg“ verständigt.

 

Bauangelegenheiten

Der Gemeinderat hat sich mit folgenden Bauangelegenheiten beschäftigt:

  • Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage, Holzlager und Unterstellplatz in Meßhofen, Nordholzer Str. 51
  • Bauantrag zur Erstellung einer Doppelgarage in Roggenburg, Abt-Aigler-Weg 4
  • Bauantrag zum Neubau eines Wohnhauses mit Garage in Ingstetten, Bgm.-Schmid-Straße 13
  • Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Ingstetten, Krumbacher Straße 1
  • Bauantrag zum Wiederaufbau des ehemaligen Spritzenhauses in Unteregg
  • Bauantrag zum Neubau eines Wohnhauses mit Garage und Altenteil im Obergeschoss zur Nutzung als Betriebsleiterwohnung in Roggenburg, Alleeweg 15
  • Antrag zur Höherlegung der Straße „Beim Sportplatz“ im Bereich des geplanten Neubaus Stoffenrieder Str. 1

 

Im nichtöffentlichen Teil hat sich der Gemeinderat mit der Organisation der Gemeindeverwaltung befasst. Die Firma Schneider & Zajontz hat eine Organisationsuntersuchung durchgeführt und gibt nun Empfehlungen für eine Optimierung der Verwaltungsstruktur. Zeitgleich wurden die jeweiligen Arbeitsstellen untersucht und bewertet. Der Gemeinderat wird sich mit diesem Thema ausführlicher beschäftigen, wenn die Ergebnisse schriftlich vorliegen. Nachdem bereits in der letzten Sitzung die grundsätzliche Fortführung der Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Roggenburg und der Kloster Roggenburg Gastronomie- und Dienstleistungsgesellschaft mbH im Bereich der Nahwärmeversorgung beschlossen worden ist, hat der Gemeinderat nun auch den Wärmelieferungsvertrag behandelt und einstimmig genehmigt. Für die Anlage des Ruhe-Obst-Gartens und die Durchführung von Wegebaumaßnahmen auf dem gemeindlichen Friedhof in Biberach sind die Arbeiten ausgeschrieben worden. Der Gemeinderat hat den Auftrag an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Lasse Gentzke Landschaftsbau GmbH, Senden, mit einem Auftragsvolumen von voraussichtlich 57.761 € erteilt. Der Auftrag zur Verfüllung der Grube an der Wannenkapelle und die Anlage von Parkplätzen für die Besucher des Wallfahrtsortes wurde an die Firm Max Kast, Bagger- und Raupenbetrieb, Roggenburg erteilt. Die Grube wird mit unbelastetem Aushub aufgefüllt, anschließend werden dort einfache Parkplätze angelegt und die Auffüllfläche teilweise wieder aufgeforstet.

Der Gemeinderat hat entschieden, dass Herr Karl Heinz Aumann aus Meßhofen in die Vorschlagsliste zum Schöffen beim Amtsgerichtsgericht Neu-Ulm aufgenommen wird. Aus der Bevölkerung gingen leider keine Bewerbungen für dieses sicherlich mehr als interessante Ehrenamt ein, sodass der Gemeinderat aus seiner Mitte eine Person dazu bestimmt hat. Diskutiert wurden ferner Grundstücks- und Personalangelegenheiten.

 

 

drucken nach oben