Aus der Sitzung vom 08.09.2020

Erweiterung Kindergarten

Für die ins Auge gefasste Erweiterung des Kindergartens in Biberach um eine Kinderkrippe sowie einen Speisesaal mit Aufwärmküche und Lagerraum hat Planer Dipl. Ing. Ulrich Müller die Vorplanung weiterentwickelt und Vorgaben der Regierung von Schwaben nach zusätzlichen Sanitäranlagen mit eingeplant. Zudem hat das Büro mittlerweile die gesamten Baukosten auch berechnet. Inklusive der erforderlichen Ertüchtigung der Heizzentrale und der erforderlichen Umbauten im Bestandsgebäude belaufen sich die gesamten Baukosten auf knapp 1,2 Millionen Euro. Der Gemeinderat hat die fortgeschriebene Entwurfsplanung begrüßt, sieht aber durchaus Probleme durch den massiven Wegfall von Stellplätzen. Hier muss sich die Gemeinde noch um alternative Flächen bemühen. Die Gemeindeverwaltung wird nun in die Abstimmung mit den beteiligenden Fachbehörden gehen.

 

 

Baugesuch

Einstimmig genehmigt hat der Gemeinderat den Bauantrag für die Errichtung einer landwirtschaftlichen Lagerhalle auf dem Grundstück Rosenbergweg 7.

 

 

Mögliches Baugebiet Schießen – schalltechnische Voruntersuchung

Die Gemeinde Roggenburg wird versuchen, am südlichen Ortsrand von Schießen ein kleines Baugebaut auszuweisen. Im Vorfeld wurde eine schalltechnische Voruntersuchung in Auftrag gegeben um abzuklären, ob Lärmimissionen der Kreisstraße, der Sportanlage und des Gewerbebetriebes Einschränkungen für eine Bebaubarkeit ergeben. Die Voruntersuchungen des Büros Accon Environment Consultans haben ergeben, dass Emissionen aus dem Gewerbegebiet zu Konflikten mit einer möglichen Bebauung führen können. Es gilt nun zu prüfen, in wie weit diese durch andere Maßnahmen kompensiert werden können.

 

 

Fair Trade

Fairer Handel ist ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Auch die Gemeinde Roggenburg möchte sich hier – gemeinsam mit weiteren Verbund und Projektpartnern – stärker engagieren. So wird das Bildungszentrum Roggenburg das Projekt fair und nachhaltig gehandelter Produkte zum Jahresthema für 2021 mach und dazu im Jahresverlauf verschiedene Programmpunkte anbieten. Weitere Akteure sind angefragt und stehen bereits in den Startlöchern. Roggenburg strebt eine Anerkennung als FairTrade-Town an. Der Gemeinderat hat den hierfür erforderlichen Grundlagenbeschluss gefasst

 

 

Beantragung eines Fördergebietes für Betriebe der Grundversorgung

Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben, Krumbach, hat die Möglichkeit „Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ bei anstehenden Um- und Erweiterungsbauten zu attraktiven Konditionen zu fördern. Im letzten Jahr konnte hierzu ein Fördergebiet im Ortsteil Schießen geschaffen werden, nun besteht die Möglichkeit, für den Ortsteil Roggenburg ein solches Förderprojekt nach den Dorferneuerungsrichtlinien zu schaffen. Der Gemeinderat hat den Ersten Bürgermeister beauftragt, einen entsprechenden Antrag einzureichen.

 

 

Bürgerversammlungen 2020

Die für den 23. Oktober vorgesehene zentrale Bürgerversammlung in Biberach kann aufgrund der Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona Pandemie nicht stattfinden. Der Gemeinderat hat sich darauf verständigt, in diesem Jahr ausnahmsweise drei dezentrale Versammlungen anzubieten. Der Ablauf wird auf die zwingenden Regularien beschränkt, so fährt heuer kein Sammelbus und es findet keine musikalische Umrahmung statt. 

 

 

 

 

Im nichtöffentlichen Teil hat der Gemeinderat verschiedene Grundstücksangelegenheiten behandelt und sich mit einer Änderung des Vergabeumfangs der Straßenbauarbeiten im Baugebiet in Ingstetten beschäftigt. Die Grundschule erhält für die Ausstattung der Klassenzimmer vier Großbildschirme und zwei weitere Dokumentenkameras. Der Auftragsumfang beläuft sich inklusive der Installation von Medien-Anschlusssäulen auf rund 13.000 €. Der Gemeinderat hat den Auftrag an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben – der Freistaat Bayern wird sich mit 90 % Förderung beteiligen

drucken nach oben